Clenbuterol im Bodybuilding: Geringer Effekt, massive Nebenwirkungen

Zahlreiche Hobbyathleten wollen es ihren großen Vorbildern nachmachen und dabei möglichst einfach Muskeln aufbauen. Sie wollen Muskeln aufbauen, finden aber nicht den richtigen Weg dafür oder sind zu ungeduldig. Ungeduld im Muskelaufbau führt nicht selten zur Einnahme von Substanzen, die den Athleten schneller zu seinem Traumkörper bringen sollen. Eine solche Substanz ist Clenbuterol, kurz Clen genannt. Doch: Die Nebenwirkungen im Clenbuterol Bodybuilding sind beträchtlich!

Was ist Clenbuterol und was soll es bewirken?


Clenbuterol ist ein Arzneistoff, der in die Gruppe der sogenannten β2-Sympathomimetika gehört. Hintergrund für die Anwendung der Substanz durch Bodybuilder und Hobbyathleten ist der, dass das Mittel den Körper auf Hochtouren fahren lässt. Dies erfolgt in dieser Weise:

– Sympathikus und Parasympathikus sind Gegenspieler im Körper.

–  Wird der Sympathikus aktiviert, schlägt das Herz schneller, die Bronchien werden erweitert. Verdauungsorgane stellen ihre Arbeit ein. Der Sympathikus schüttet die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin aus.

– Bei Aktivierung des Parasympathikus wird der Körper in den Ruhezustand versetzt, Verdauung und Aufbau von Energiereserven werden angekurbelt.

– Clenbuterol soll die Botenstoffe bzw. Hormone nachahmen und aktiviert die Rezeptoren der Lunge. Die Bronchien erweitern sich. Dies erklärt den Einsatz der Substanz in Mitteln gegen Asthma.

– Clenbuterol wirkt in erster Linie auf die Lunge, daneben aber auch noch auf Stoffwechsel, Muskeln und Fettverbrennung, was den Einsatz als Dopingmittel erklärt.

– Nach Aufnahme wird Clenbuterol ins Blut aufgenommen und erreicht dort nach zwei bis drei Stunden seinen Maximalwert. Die Halbwertszeit beträgt ca. 34 Stunden, dann ist die Hälfte der Substanz über den Urin ausgeschieden worden.

Daraus wird deutlich, dass mithilfe von Clenbuterol Bodybuilding einfacher werden soll. Das Hilfsmittel soll die Arbeit verrichten, die der Sportler selbst in dieser Form nicht leisten kann. Das einstige Asthma-Mittel gelangte bereits in den 1990er Jahren in den Fokus der Wissenschaftler, die sich nicht nur mit seiner Wirkung auf die Lunge auseinandersetzten, sondern die auch wissen wollten, welchen Effekt Sportler, die Clenbuterol kaufen, damit erzielen könnten. Dass sie mit Clenbuterol abnehmen würden, war recht schnell klar. Die Substanz bewirkt nämlich einen thermogenen Effekt. Das heißt, dass sich der Stoffwechsel beschleunigt, damit steigt die Kerntemperatur des Körpers und der Herzschlag wird schneller. Der Körper verbraucht mehr Energie, was in der Folge wiederum zum Abnehmen führt. Das Ziel der Anwendung, mehr Muskeln und weniger Fett im Körper zu haben, schien in greifbare Nähe gerückt, als die Forscher die Wirkung von Clenbuterol entdeckten. Dann allerdings zeigten sich auch die Nebenwirkungen und eine Betrachtung derselben lässt den Schluss zu, dass sich Sportler lieber auf legale und gesündere Alternativen konzentrieren sollten. Die Schäden, die beim Clenbuterol Bodybuilding im Körper angerichtet werden können, sind nicht wieder rückgängig zu machen!

Einst waren bekannte Sportler Vorreiter bei der Clenbuterol-Nutzung. Ein Beispiel dafür ist Katrin Krabbe (Leichtathletin), ein anderes Frank Vandenbroucke (Radrennfahrer). Auch im Bodybuilding sind bekannte Beispiele zu finden: Andreas Münzer schwörte einst auf die Clenbuterol-Einnahme. (Zwei der Athleten: Münzer und Vandenbroucke sind bereits auf Grund ihres jahrenlangen Medikamentenmissbrauchs verstorben).

Damit wird klar, dass es nicht nur die Hobbysportler sind, die auf verbotene Substanzen zurückgreifen.

Gehen wir noch weiter zurück, finden wir im Jahr 1988 den Landwirtschaftsskandal, bei dem Clenbuterol ans Tageslicht kam: Hier war den Kälbern zum Erreichen eines höheren Schlachtgewichts die Substanz gespritzt worden.

Massive Nebenwirkungen von Clenbuterol

Dass manche Sportler durchaus rücksichtslos gegenüber ihrem Körper sind und Clenbuterol kaufen, ist bekannt. Doch eine Betrachtung der potenziellen Nebenwirkungen von Clenbuterol zeigt, dass dieses Mittel nichts im Sport verloren haben sollte. Es gibt Gründe dafür, warum der Einsatz von Clenbuterol in den USA und in Großbritannien untersagt ist!

Die folgenden Nebenwirkungen sind beim Clenbuterol Bodybuilding zu befürchten:

– Vergrößerung des Herzens
Clen wirkt leicht aufbauend auf die Muskulatur, was sich auch beim Herzen zeigt. Das Mittel steht im Verdacht, eine Hypertrophie des Herzens zu fördern, das heißt, dass sich das Herz vergrößert. Die zugrunde liegende Studie, die dies belegt, stammt bereits aus dem Jahr 1998, es ist also keine neue Erkenntnis, dass Clenbuterol derart wirkt. Durch diese Wirkung wiederum steigt das Risiko, einen Herzstillstand zu erleiden, sprunghaft an. Außerdem zeigen sich Herzpochen, Schmerzen in der Brust, ein erhöhter Blutdruck und das Zittern der Hände als Nebenwirkungen.

– Angstgefühle
Die illegale Dopingsubstanz verursacht nicht selten Angst- und Beklemmungsgefühle bis hin zu Panikattacken. Eine innere Unruhe ist eine normale Begleiterscheinung des Mittels. Angst ist schon mehr als eine Nebenwirkung, die eventuell eintreten könnte – sie tritt mit aller Wahrscheinlichkeit ein!

– Schlaflosigkeit
Herzklopfen und eine erhöhte Herzfrequenz sowie die Anregung des Sympathikus versetzen den Körper in eine Art dauerhaften Alarmzustand. Das heißt, dass der Betroffene natürlich unmöglich schlafen kann. Clenbuterol ist dabei wie andere Stimulanzien zu sehen und lässt den Sportler nicht schlafen bzw. stört die natürlichen Schlafphasen. Die Schlaflosigkeit wiederum sorgt ihrerseits dafür, dass sich Angstzustände verstärken und dass Probleme mit dem Herzen auftreten. Diese ohnehin schon auftretenden Nebenwirkungen werden somit noch einmal potenziert.


Des Weiteren können Übelkeit und Erbrechen auftreten, auch ein starkes Schwitzen und das Gefühl, als würde sich der Körper überhitzen, ist möglich. Kopfschmerzen und Muskelkrämpfe sind weitere Nebenwirkungen, die nicht nur möglich, sondern durchaus wahrscheinlich sind.

Liegt bereits ein Problem mit dem Herzen vor, so kann sich diese Erkrankung verschlechtern. Möglich ist überdies eine Degeneration des Herzens, was immer dann auftritt, wenn das Muskelgewebe des Herzens angegriffen und in der Folge abgebaut wird.

Viele Hobbysportler wollen mit Clenbuterol abnehmen und haben bereits ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt. Unter Einnahme von Clen erhöht sich dieses Risiko deutlich.

Wer mit Clenbuterol abnehmen möchte, bringt seinen Stoffwechsel auf Hochtouren. Dabei verbraucht der Körper sehr viel Flüssigkeit. Daher kann eine Dehydrierung auftreten, wenn der Sportler nicht ausreichend trinkt. „Ausreichend“ meint hier „mehr als üblich“!

Wer nicht genügend trinkt, erhöht sein Risiko für Muskelkrämpfe, außerdem mangelt es dem Körper an Elektrolyten. Der Effekt wird durch ein verstärktes Schwitzen noch einmal deutlich verstärkt. Werden dann noch weitere dehydrierende Getränke getrunken, zu denen Kaffee und Cola gehören, ist das Risiko für eine umfassende Dehydrierung des Körpers groß. Sogar Kreislaufzusammenbrüche sind in der Folge möglich.

Es gibt überdies einen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Sportlern, die mit Clenbuterol Bodybuilding betreiben: Frauen haben, wenn sie mit Clenbuterol abnehmen, ein höheres Risiko für die Ausbildung eines hormonellen Ungleichgewichts, welches dann Einfluss auf den gesamten Körper und seine Funktionen nimmt.

Männer hingegen leiden häufiger unter herzbedingten Problemen und Bluthochdruck, wenn sie Clenbuterol kaufen und nehmen. Diese langfristigen Nebenwirkungen sind bereits zu erwarten, wenn nur eine Kur für das Clenbuterol Bodybuilding gemacht wird. Bei einer Einnahme von ca. 16 Wochen im Jahr sind sie wahrscheinlich.

Angesichts dieser massiven Nebenwirkungen ist es klar, warum Clen eine illegale Substanz im Sport darstellt. Es ist daher auch nicht möglich, legal Clenbuterol kaufen zu können. Der Wirkstoff ist generell verschreibungspflichtig und wird nach medizinischer Indikation verordnet.

Liegt eine solche nicht vor, wird kein Arzt das Mittel verschreiben. Illegale Wege, um Clenbuterol kaufen zu können, gibt es natürlich.

Clenbuterol Einnahme mit Pausen unschädlich?


Interessant ist, dass die Einnahme von Clen nur anfangs zu Erfolgen führt. Der gewiefte Hobbysportler, der mit Clenbuterol abnehmen möchte, kommt dann schnell auf die Idee, dass er die Dosis doch einfach erhöhen könne, um wieder Erfolge zu spüren, und möchte mehr Clenbuterol kaufen.

Doch das ist nicht, den der Körper gewöhnt sich binnen ein bis zwei Wochen an die Substanz. Ab dem Zeitpunkt dieser Gewöhnung tritt kein Effekt mehr ein. Zumal dieser im gewünschten Maß ohnehin nur an Ratten beobachtet werden konnte. Auch wenn diese Tierchen in Bezug auf ihren Stoffwechsel viele Parallelen zu Menschen aufweisen, sind sie doch nicht mit diesen gleichzusetzen. Wird nun die Clenbuterol-Dosis erhöht, erhöht sich nur das Risiko für die oben genannten Nebenwirkungen. Der Effekt wird nicht größer!

Andere Sportler, die mit Clenbuterol abnehmen wollen, wissen einen neuen Ausweg und wollen die Kur im Clenbuterol Bodybuilding abbrechen. In der einschlägigen Literatur wird versprochen, dass sich nach einer Pause von vier bis sechs Wochen erneut ein Effekt einstellen würde. Doch auch bei diesem Versuch lassen sich nicht die Erfolge erzielen, die bei der ersten Clenbuterol-Einnahme möglich waren.

Warum das so ist, können selbst die Wissenschaftler nicht genau erklären, zumal sich die Rezeptoren für die Ausschüttung von Adrenalin und Noradrenalin nach Abbruch der Kur relativ schnell erholen. Sie scheinen dennoch nicht mehr in dem Maße auf Clen zu reagieren, wie es anfangs der Fall war.

Clenbuterol-Muskelaufbau: Wie bei Anabolika?

Gern wird Clenbuterols Fähigkeit, einen anabolen Effekt zu besitzen, gelobt. Einst wurde versprochen, dass der Muskelaufbau wie bei Anabolika möglich sei und das ganz ohne übliche Steroid Nebenwirkungen! Der Aufbau der gewünschten Muskulatur sollte ohne Haarverlust, Gynäkomastie und Schrumpfen der Hoden möglich sein.

Diese Nebenwirkungen treten tatsächlich nicht auf, wenn Sportler Clenbuterol kaufen, doch der gewünschte Effekt des Muskelwachstums um vier bis sechs Kilogramm gehört in den Bereich der Märchen. In der ersten Kur kann ein Clenbuterol-Neuling sicherlich ein bis zwei Kilogramm Muskulatur aufbauen, doch das war es auch schon. Die Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zu den minimalen Erfolgen, die sich mit Clen erzielen lassen. Der Effekt lässt mit jeder Einnahme nach und bei der zweiten Kur ist davon kaum noch etwas zu bemerken.

Nun gibt es angeblich seriöse Studien, die den Muskelzuwachs belegen sollen, wenn jemand mit Clenbuterol abnehmen will. Diese sind auch richtig, aber wer nicht gerade ein Hamster oder eine Ratte ist, wird die Ergebnisse nicht teilen können. Die Studien wurden immer nur mit Nagetieren ausgeführt und nicht mit Menschen. Befürworter der Studien und der Substanz sind fasziniert und sehen Clenbuterol als Nonplusultra.

Sie verschließen die Augen davor, dass Menschen und Nagetiere nur ähnlich und nicht gleich sind. Um die Wirkung zu erreichen, die Clenbuterol bei den Nagern der Studien hatte, müssten die Dosierungen weitaus höher als nur 120 Mikrogramm pro Tag ausfallen. Doch bereits ab dieser Dosis ist der schädigende Effekt auf das Herz nachgewiesen. Was würde das Herz nun machen, wenn es die zehnfache oder noch höhere Dosis erhalten würde? Die wahrscheinlichen Nebenwirkungen, die das Herz betreffen, wären mehr als nur wahrscheinlich. Sie würden mit Sicherheit zum Tod führen!

Damit wäre das Thema Muskelaufbau abgehakt. Leider aber auch alles andere und hier stellt sich die Frage, ob es das wirklich wert sein soll.

Fazit: Aus gutem Grund verboten

Es ist verständlich, dass Neulinge im Sport möglichst schnelle Erfolge erzielen wollen. Warum nicht mit einem kleinen Wundermittel nachhelfen?

Clenbuterol kaufen und die Einnahme wirken so harmlos, eine kleine Tablette, die den Fettverbrauch ankurbelt und die Muskulatur wachsen lässt. Doch die Wirkung, die Clenbuterol zugeschrieben wird, beruht einzig darauf, dass meist eine erhöhte Trainingsintensität unter der ersten Einnahme der Substanz erreicht wird. Der Körper wird kurzzeitig leistungsfähiger und kann mehr beansprucht werden.

Durch die Aktivierung des Sympathikus wird außerdem erreicht, dass der Appetit schwindet, der Körper ist aber dank der Ausschüttung von Stresshormonen leistungsfähiger. Weniger essen und mehr Sport treiben – eine ganz einfache Gleichung, an deren Ende ein Plus an Muskelmasse steht.

Angesichts der Tatsache, dass sich der Körper aber schon nach kurzer Zeit an die Substanz gewöhnt hat, sind das Clenbuterol kaufen und die Einnahme weder sinnvoll noch empfehlenswert, sie sind lediglich risikobehaftet. Legale Nahrungsergänzungsmittel sind der gesündere Weg zu einem muskulösen und leistungsfähigen Körper, der darüber hinaus auch noch gesund bleibt! Wir empfehlen dir mal das Supplement mit dem Namen Trentostan-M anzuschauen.